Birth Matters - Die Kraft der Geburt

Ein Hebammenmanifest von Ina May Gaskin (Alternativer Nobelpreis)


Ina May Gaskin, die „berühmteste Hebamme der Welt“ (Wikipedia), Frauenrechtlerin und Autorin von „Die selbstbestimmte Geburt“ (Kösel Verlag) feiert in ihrem neuen Buch Birth Matters die uns Frauen verbindende Stärke des Gebärens. Durch das Vertrauen in uns und unsere Fähigkeit Leben zu schenken, können wir das Gesicht der Welt verändern.

 

Ina May Gaskin setzt dabei auf das Teilen positiver Geburtserfahrungen und die Wirkung von Geburtsberichten als gelebte Solidarität unter Müttern. Sie kritisiert klar und fundiert die gegenwärtige Technisierung und zeigt ganz konkrete Abhilfen und Visionen einer neuen Geburtskultur als gesellschaftliche Aufgabe, die uns alle angeht. In einem Zusatzteil wendet sich Ina May Gaskin an die deutsche Politik und solidarisiert sich mit der gerade entstandenen Protestbewegung für eine menschenwürdige Geburtshilfe in Europa.

Ina May Gaskin

Ina May Gaskin ist die einzige Hebamme weltweit, nach der ein Eingriff in der Geburtshilfe, das Gaskin Manöver, benannt ist. Aufgrund ihrer überragenden Ergebnisse in dem von ihr geleiteten Geburtszentrum The Farm Midwifery Centre in Tennessee/USA, wird sie weltweit als herausragende Hebamme und Verfechterin der natürlichen Geburt gefeiert. Sie und ihr Team aus Hebammen sind bekannt für ihre niedrige Interventionsrate, Verletzungsrate und ihr Engagement gegen Müttersterblichkeit. Der Schlüssel zu einer sicheren Geburt sei der respect for natural process, Respekt vor natürlichen Abläufen.

Ina May Gaskin referiert an Universitäten, Schulen und Kongressen weltweit, um das Wissen der Hebammen am Leben zu erhalten. Sie engagiert sich außerdem für Doulas und für die Hebammen für Deutschland, indem sie sich auch politisch zu Wort meldet und unhaltbare Zustände der Geburtsmedizin in Deutschland kritisiert.

Ina May Gaskin Birth Matters - Die Kraft der Geburt. Ein Hebammenmanifest. Trägerin des Alternativen Nobelpreises

"for her whole-life's work teaching and advocating safe, woman-centred childbirth methods that best promote the physical and mental health of mother and child."

Aus der Laudatio in Stockholm bei der Überreichung des "Alternativen Nobelpreises" Right Livelihood Award 2011

 


"It's not just the making of babies, but the making of mothers that midwives see as the miracle of birth."

Barbara Katz Rothman, Sociologist, Author


Inhalt


Birth Matters - Die Kraft der Geburt

Inhalt

 

Vorwort von Ani DiFranco

Kapitel 1: Die Wichtigkeit der Geburt und Geburtsgeschichten

Kapitel 2: Second Wave Feminismus, Geburt und Muttersein

Geburtsgeschichte: Charlotte in Der Farm

Kapitel 3: Sexualität und Geburt

Kapitel 4: Ein Kurzer Blick auf die Geschichte der Hebammen und Geburtshelfer

Geburtsgeschichte: Chloe in Der Farm

Kapitel 5: Technik in der Geburtshilfe und Empowerment

Kapitel 6: Verbindende Schwesternschaft unter Müttern

Kapitel 7: Was ein Pate tun sollte

Geburtsgeschichte: Keri in Der Farm

Kapitel 8: Meine Vision der Zukunft

Geburtsgeschichte: Michaela im Northern New Mexico Birth Centre

Kapitel 9: Die Art der Geburtshilfe, die ich vermisse und ihre großen Verteidiger

Kapitel 10: Einschätzung der Politischen Situation in Deutschland

Anhang


Birth Matters - Die Kraft der Geburt

Ein Hebammenmanifest

Mit Zusatzteil zur politischen Diskussion über die Qualität der Geburtshilfe in Deutschland und Ina Mays Solidarität mit der Protestbewegung, die durch Hebammen, Mütter und Doulas getragen wird.

 

1. Auflage Dezember 2013

355 Seiten, Format A5

ISBN:  9783943411195

fidibus Verlag

 

24,95 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1