Geburtsberichte - Babys liebevoll empfangen

Fortsetzung von "Hausgeburt und Gebären im Geburtshaus"

 

"Die frauenzentrierte Geburtshilfe ist ein Menschenrecht"

Ina May Gaskin, Trägerin des alternativen Nobelpreises

 

Entstanden ist das Buch "Geburtsberichte - Babys liebevoll empfangen" aus einer spontanen Idee heraus. Selbstbestimmte Geburten, die an verschiedenen Geburtsorten stattfanden, zeigen, dass auch unter nicht ganz optimalen Bedingungen schönes und sanftes Gebären möglich sein kann. Dafür gibt es weder ein Patentrezept, noch sind alle Krankenhäuser in der Lage für eine wirklich optimale Betreuung zu sorgen. Die Geburtsberichte helfen, selbst Schlussfolgerungen zu ziehen und klar, verständlich und mit realistischen Ansprüchen am Geburtsort der Wahl aufzutreten.

 

Die erzählten Geburten fanden mit oder ohne Doula, Frauenärztin, Partner oder Freundin und immer hebammenbegleitet statt. Sie fanden unter ganz verschiedenen Voraussetzungen, an individuell passenden Orten statt. Die Umgebung konnte möglichst privat gestaltet werden, unnötige Eingriffe wurden meistens unterlassen und die Begleitung der Gebärenden war immer verfügbar, liebevoll und achtsam und unterstützte die Bedürfnisse von Kind und Mutter. "Geburtsberichte - Babys liebevoll empfangen" zeigt, dass es anders geht, wenn sich die Umgebung auf die Gebärende einstellt.

 

Im hinteren Drittel des Buchs befragten die Autorinnen Hebammen, Doulas, Mütter und andere Expertinnen um herauszufinden, worin in der Praxis das Geheimnis einer selbstbestimmten und sanften Geburt liegt. Sie setzen Impulse und zeigen Möglichkeiten der Vorbereitung auf eine selbstbestimmte Geburt. Artikel gehen außerdem auf das Erstellen eines Geburtsplans, auf Schmerzen, deren Linderung und die PDA und auf eine Kaiserschnittgeburt ein.

Geburt, Geburtsberichte, Stillen, Schwangerschaft, schwanger, Kinderwunsch, Erfahrungsberichte, Doula, Hebamme, Narben, Kaiserschnitt, PDA, LKGS, Wehen, Baby, Tragen, Schlafen, Muttermilch, Stillhilfe

Inhalt des Buchs

 

Einleitung


Teil I Geburtsberichte
Raja - Geburt im Geburtshaus.
Sabrina - Hausgeburt
Franziska - Spontangeburt aus Beckenendlage im Krankenhaus
Johanna - Kaiserschnitt im Krankenhaus
Seraphine - Hausgeburt
Sabrina B. - Hausgeburt
Merle - Hausgeburt
Anke - Hausgeburt
Katja - Krankenhaus bewusst ohne PDA
Susanne - Hausgeburt

Teil II Vorbereitung einer selbstbestimmten Geburt
Gespräch mit vier Hebammen
Empfehlungen der WHO
Gespräch mit der Hausgeburtshebamme Birgit Landwehr
Gespräch mit Sandra Biebl von mamaprotest
Gespräch mit der Doula Birgit Kipp
Der Geburtsplan
Gespräch mit der Heilpraktikerin Judith Mc Clellan
Selbstbestimmung und der Verlust eines ungeborenen Kindes


Über die Autorinnen

Geburtsberichte - Babys liebevoll empfangen

 

selbstbestimmte Geburten, die Mut machen

 

Auf vielfachen Wunsch haben wir nun ein ganzes Buch den Geburtsberichten gewidmet. Diesmal wurden mutmachende Geburten aus der Schweiz und Deutschland ausgewählt.

 

 

1. Auflage 2012

120 Seiten, Format A5

ISBN: 9783943411157

fidibus Verlag

14,95 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Rezensionen

Rezension in der Hebammenzeitung von Lisa Sanchez

 

"Geburtsberichte, Babys liebevoll empfangen"

Corinne Jeremias, Maxi Werle und Christine Trompka, Fidibus Verlag, Murnau, 1. Aufl. 2012, 120 S., TB, ISBN 9783943411157, € 14,95

"Im ersten Teil des Buchs schreiben zehn Frauen über ihre Geburten – von der Hausgeburt, der Geburtshausgeburt bis zum Kaiserschnitt ist alles dabei. So wie die Geburten sind auch die Geburtsberichte sehr unterschiedlich und zeigen ein breites Spektrum an Möglichkeiten ein Kind auf dieser Welt willkommen zu heißen. Im Zentrum der Erzählungen steht die Selbstbestimmtheit rund ums Gebären, die von jeder Frau unterschiedlich interpretiert und umgesetzt wird. Stimmig begleitet werden die Geschichten von passenden Zitaten und Weisheiten aus aller Welt. Im zweiten Teil gibt es praktische Tipps zur Vorbereitung auf die Geburt. Unter anderem geben mehrere Hebammen, eine Doula und eine Heilpraktikerin Einblick in ihren Arbeitsalltag und ihre Vorstellungen einer selbstbestimmten und frauenzentrierten Geburtsbetreuung. Zudem werden WHO-Empfehlungen zum Geburtsmanagement angeführt: „Während der Wehentätigkeit sollen schwangere Frauen nicht auf dem Rücken liegen. Sie sollen angeregt werden, während der Wehen herumzulaufen und sich frei zu entscheiden, in welcher Position sie gebären wollen.“ (S. 75). Im Kapitel „Der Geburtsplan“ werden Frauen dazu angeregt eine eigene Geburtswunschliste zu erstellen, wobei betont wird, dass diese als eine Stellungnahme und nicht als Festlegung auf eine Wunschgeburt zu sehen ist. Zum Schluss wird noch auf die Selbstbestimmtheit in Verbindung mit dem Verlust eines Kindes in der Schwangerschaft eingegangen, wobei an auch an dieser Stelle mehrere Frauen von ihren Erfahrungen schreiben.

Dieses Buch kann eine gute Anregung für Frauen und Paare sein, sich mit dem Thema Geburt und ihren ganz eigenen Vorstellungen und Wünschen dazu auseinander zu setzen. Es zeichnet sich durch einen flüssigen und klaren Schreibstil aus, die Text- und Schriftformatierung wirkt jedoch etwas chaotisch und ist gewöhnungsbedürftig. Positiv hervorzuheben ist, dass neben den Mut-mach-Themen auch dem Kindsverlust Raum gegeben wird."

Lisa Sanchez