Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft

Hyperemesis gravidarum


Hyperemesis Gravidarum - Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft

Eine üble Schwangerschaft raubt alle Kraft, die eine werdende Mutter braucht. Der Alltag wird zum Albtraum. Doch was sind die Ursachen einer krankhaften Schwangerschaftsübelkeit? Wie kann Frau der Übelkeit vorbeugen und was kann helfen sie zu lindern? Was sagen Experten zu Hyperemesis Gravidarum und welche Medikamente wirken wie?

24,95 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Diesen Fragen sind Anna Hubrich, Christiane Braun und Elisabeth Reitinger nachgegangen. Gemeinsam sprachen sie mit 13 Frauen und 4 Männern, die selbst an Hyperemsisi Gravidarum litten oder ihre Frauen durch eine solche Schwangerschaft begleiteten. Ihre Erfahrungsberichte zeigen die Unverständnis und das Unwissen, das Schwangeren mit Hyperemesis Erkrankung entgegen schlägt, aber auch die persönlichen Linderungen und Auswege.

Dabei gehen die Autorinnen auch auf einen möglichen Krankenhausaufenthalt und die Vorbereitung darauf ein, auf Unterstützungen durch Partner, Freunde und Haushaltshilfe und auf das Thema Geschwisterkinder und Hyperemesis, da viele Frauen leider auch in Folgeschwangerschaften erneut betroffen sind.

 

Ein Buch, dass Hilfe bei einer belastenden Übelkeit während der Schwangerschaft geben kann und über die krankhafte Form, Hyperemsis Gravidarum, aufklärt.

 


"Das lustige oder eher traurige ist, dass ich selbst Ärztin bin und meine Kollegen mich trotzdem wie eine hysterische Kuh behandeln. Obwohl in Fachkreisen seit Jahren hinlänglich bekannt ist, dass Hyperemsis Gravidarum nicht die psychisch angeschlagenen Frauen erwischt, sondern Frauen mit zu viel ß-HCG , dem Schwangerschaftshormon."

 

Auszug aus dem Erfahrungsbericht einer Frau

 


Baby, schwanger, Übelkeit, Erbrechen, Schwangerschaftsübelkeit, HCG, Hormone, Hyperemesis, Gravida, HG, Kinderwunsch, Stillen, Ultraschall, Kaiserschnitt, PDA, Wehen

Hyperemesis ist der Traum von Schwangerschaft, der sich für manche Frauen zum Albtraum entwickelt. 

 

Dieses Buch greift ein Tabuthema auf, von dem immer wieder Frauen in der Schwangerschaft betroffen sind. Und oft sind sie, ihr Partner und die Familie damit allein und überfordert.  Werden sie leicht in die psychische Schiene abgeschoben obwohl aus heutiger medizinischer Sicht überwiegend andere Faktoren die Ursache sind.

 

Betroffen sind Frauen aus allen Gesellschaftsschichten und häufig auch bei Wunschkindern.

 

Die Diagnose Hyperemesis Gravidarum bedeutet  in der Regel Wochen oder Monate lange Übelkeit mit unstillbarem Erbrechen und Gewichtsverlust . Oft ist sie verbunden mit einem Rückzug aus Beruf und Alltag durch die massiven Beschwerden und Krankenhausaufenthalte. Auf jeden Fall ist es eine extreme, manchmal traumatische Erfahrung,. Manche Hyperemesisschwangerschaft wird auch heute noch wegen fehlender Aufklärung, Unterstützung  und unzureichender medikamentösen Behandlung mit Schwangerschaftsabbruch beendet.

 

 

Das Buch Hyperemsis Gravidarum - Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft  fasst die Symptome und mögliche Ursachen aus heutiger medizinischer und ganzheitlicher Sicht zusammen, gibt Hilfestellungen und klärt auf.

 

Ernährung, Naturheilkunde, Rezepte, Alternative und Schulmedizinische Wege und Behandlungsmethoden werden anschaulich dargestellt. Bewährte Wirkstoffe bei medikamentöser Begleitung werden angesprochen, ebenso wie der Hinweis auf Informationsquellen wie die Arzneimitteldatenbank embryotox.

Das Buch enthält ein Gespräch mit einem Hyperemesis erfahrenen Gynäkologen sowie ein Interview mit einer erfahrenen Hebamme.

 

Kern des Buches sind zahlreiche Erfahrungsberichte von Schwangeren, die diese extreme Zeit erlebt haben und über ihre Erfahrung berichten. Was half ihnen die Übelkeit zu lindern? Und wie sehr hat sich diese schwere Zeit dann gelohnt, wenn sie nach bis zu neun langen Monaten voller Übelkeit und Erbrechen endlich ihr gesundes Baby glücklich in den Armen hielten! Auch die Väter kommen zu Wort und schildern, wie sie diese Situation erlebt und gemeinsam gemeistert haben.

 

Der Ratgeber Hyperemsis Gravidarum  greift  auch wichtige und praktische Themen wie Haushaltshilfe, Kur und die Familiensituation mit mehreren Kindern auf, nennt konkrete Wege, Adressen und Möglichkeiten für die oft schwierige Organisation vom Alltag.

Die Autorinnen informieren über die Möglichkeiten der Behandlung Zuhause oder auch Stationär und ermutigen betroffene Frauen, sich früh Hilfe zu suchen bei Hebammen, Ärzten und Doulas. Auch Themen wie Therapeutische Begleitung während und nach einer Hyperemesis Schwangerschaft werden angesprochen.

 

Dieses Buch will Aufklären und Mut machen und allen Betroffenen in dieser extremen Zeit und danach eine HIlfestellung bieten.

 

Der erste umfassende Ratgeber für von Schwangerschaftsübelkeit betroffene Frauen und ihre Familien, Hebammen, Ärzte und Doulas.


Auszug aus dem Buch, ein Erfahrungsbericht


"Sehr geärgert haben mich Kommentare von Hebammen und Heilpraktikern, ich würde mein Kind nicht annehmen, lieben und so weiter. Es sei alles psychisch bedingt. Ich war mir aber immer vollkommen sicher, dass sie falsch liegen. In der Uniklinik kamen solche Sätze nicht vor, dort wurde ich in jeder Hinsicht bestens betreut. Die Dankbarkeit dafür hält bis heute an und mancher gute Satz hallt bis heute nach in mir.

Eine sehr nette Hebamme meinte eines Tages: „Hören Sie, ich weiß, dass es schwer ist, aber ich habe so viele Kinder in der Schwangerschaft verloren, ich habe nie ein eigenes Kind bekommen können und ich beneide sie.“ Dann haben wir zusammen geweint."


Aus dem Erfahrungsbericht von Silja, einer von Hyperemesis Gravidarum betroffenen Frau


Inhaltsverzeichnis


Vorwort Univ.-Prof. Dr. Peter Frigo

 

 Teil I Extreme Schwangerschaftsübelkeit

 

Hyperemesis Gravidarum

Symptome und Diagnostik

Hyperemesis konkret

 

Ursachen von Hyperemesis Gravidarum

Gespräch mit Univ.-Prof. Dr. Peter Frigo

 

Normale Übelkeit in der Schwangerschaft

Abgrenzung zu Hyperemesis Gravidarum

Gespräch mit der Hebamme Marianne Gegg

 

Hilfen und Tipps gegen Übelkeit

Umgehen mit Hyperemesis - Step-by-Step

stärkende Getränke

Ernährung bei anhaltender Übelkeit

Rezepte

Unterstützung durch Heilpraktiker

Akupunktur und Akupressur

hilfreiche Aromaöle

Körpereinreibungen

Homöopathie

 

Psychotherapeutische Hilfsangebote

Psychotherapie bei einer psychischen Belastung als Ursache

Begleitung nach der Geburt

 

Linderung der Übelkeit durch Medikamente

Übliche Medikamente und ihre Nebenwirkungen

Vitamine

Antihistamine

 

Die Stationäre Therapie bei Schwangerschaftsübelkeit

Wann ins Krankenhaus

Stationäre Therapie

Beispiel eines Behandlungsplans

 

Vorbereitung auf eine Folgeschwangerschaft

„es“ noch einmal wagen

Vorbereitung auf die Schwangerschaft

 

Teil II Erfahrungsberichte

 

Charlotte

Chrissie

Nadine

Nicole

Resi

Silja

Christina

Kristina

Miriam

Olga

Yvonne

Sara

 

Teil III Unterstützung bei Schwangerschaftsübelkeit

 

Geschwisterkinder und Hyperemesis Gravidarum

Entlastung durch eine Haushaltshilfe

Die Mutter Kind-Kur

Rolle der Väter, Familie und Freunde

 

Erfahrungsberichte von Vätern

 

Tom

Andreas

Stefan

Jörg

 

 

Danke


Auszug aus dem Buch, Interview mit der Hebamme M. Gegg


Als Hebamme haben Sie viel Erfahrung mit Schwangerschaftsübelkeit. Ab wann beginnt für Sie die Hyperemesis Gravidarum?

 

Da gilt es abzugrenzen: Hat die Frau Übelkeit, oder erbricht sie, und wenn ja wie häufig.

 

Zum Verständnis: Nach der Konzeption wird der Körper der Frau mit einem Hormoncocktail, HCG, überschwemmt, darauf muß sich der Körper erst einstellen. Nach ca. 2 Wochen beginnt oft die Übelkeit, der Geruchssinn verändert sich durch die Änderungen der Schleimhaut in Gebärmutter und Nase, Nebenhöhlen und Kieferhöhlen reagieren. Der Stoffwechselumsatz erhöht sich deutlich, dadurch werden andere Dinge langsamer, z.B. der Darm, bei manchen Frauen kommt es zu Verstopfung. Die Größe der Gebärmutter verdrängt zunehmend Blase und Gedärme, auch die Bronchien, Atemrythmus und Puls verändern sich, die gesamte Lebensituation.

 

Ca. 25% der Frauen haben diese typische morgendliche Übelkeit, die sich aber nach 8-12 Wochen meistens legt. Diese Reaktion ist eine normale Umstellung auf das physische und seelische in der neuen Situation.

Mancher Körper tut sich leichter, mancher schwerer mit dieser Umstellung. Diese Aspekte hängen aus meiner Sicht immer mit der gesamten Situation der Frau zusammen.

 

Bei Frauen mit Hyperemesis ist diese Umstellung aus individuellen pysischen und psychischen Aspekten erschwert, eine harmonische Anpassung aus Gründen die es zu klären gilt nicht möglich.

Erbricht eine Frau ständig über einen längeren Zeitraum und verliert ihre körperliche und seelische Kraft dann braucht sie Unterstützung.

 


Auszug aus dem Vorwort


Hyperemesis, Shwangerschaft, Baby, Übelkeit, Erbrechen, schwanger, HG, Geburt, Hausgeburt, Baby,

Vorwort Univ.-Prof. Dr. Peter Frigo

 

Hyperemesis – eine nicht ernstgenommene Erkrankung

 

„Schwangerschaftserbrechen hat rein psychische Ursachen“ oder „Die Frau wehrt sich gegen die Schwangerschaft“ sind häufige Beschreibungen einer leider nicht allzu ernst genommenen Erkrankung.

Warum ist das so? – Nun, die Antwort ist einfach; Schwangerschaften, bei denen Hyperemesis auftritt, haben einen besseren Schwangerschaftsausgang als „normale“ Schwangerschaften.

Leider redet niemand über die Lebensqualität der Schwangeren; das Leiden und die Unsicherheit, über den Gewichtsverlust der zu Schwächezuständen und Müdigkeit führt.


Die Autorinnen


Anna Hubrich

ist Gesundheitspädagogin und begleitet seit vielen Jahren Frauen und Familien mit pränataler Massage, Coaching, Ernährung und  Babymassage. Sie ist Mutter einer Tochter und lebt und arbeitet in Weilheim.

 

Christiane Braun
42 Jahre, verheiratet, Mutter zweier wunderbarer Töchter.
Für Ihren Lebenstraum ging sie zweimal durch das tiefe Tal der Hyperemesis Schwangerschaft. Seit 12 Jahren bietet sie betroffenen Frauen über ein Internetforum Hilfe an und schafft so eine Lobby für von Übelkeit betroffene Schwangere.

 

Elisabeth Reitinger

Zwei Kinder und zweimal Hyperemesis gravidarum. Ihre eigenen Erfahrungen mit üblen Schwangerschaften und das Glück zweier gesunder Kinder ermutigten sie, auch andere Frauen an der Hilfe, die sie bekam, teilhaben zu lassen.


Hyperemesis Gravidarum hier bestellen



facebook Live Stream Hyperemesis Gravida - Übelkeit in der Schwangerschaft